Projekttag

Instrumente selbst bauen und spielen

Kinder jeder Altersgruppe experimentieren gern mit Materialien, sind offen für ungewöhnliche Konstruktionen, und wenn diese dann auch noch klingen, ist der Spaß garantiert.

Materialien des täglichen Lebens bzw. Materialien, die ohne grösseren Aufwand zu besorgen sind, werden verarbeitet, umfunktioniert und verwandelt.
So entstehen, oft nach außereuropäischem Vorbild, Instrumente, die interessante und verblüffende Klänge erzeugen, leicht spielbar sind und zum Improvisieren einladen.

Die Kurse der Klangschmiede (www.klangschmiede-berlin.de) richten sich an Kinder ab 6 J. bzw. ab 10 J.

Wenn Sie möchten, dass dei Klangschmiede zu Ihnen in die Schule kommt, dann melden Sie sich für die Projekttage an.

Anmeldebogen

Infos für die Lehrer:

Instrumentenbau im Rahmen des Unterrichts ist ein Hauptschwerpunkt unserer Arbeit.

Bei uns kann man Instrumente aller Instrumentengruppen bauen. Je nach Altersgruppe verändern sich die Instrumente und die handwerklichen Herausforderungen an die Schüler. So baut man z. B. in der 2. Klasse Bienen (Saiteninstrument) oder Trommeln. In der 4. Klasse Trompeten oder Japanische Schwirrbögen, in der 8. Klasse Lotusflöten oder Okarinen, und in der 11. Klasse Didgeridoo oder Panflöten (aus Bambus).

Es gibt natürlich noch viel mehr Instrumente. Oft und gern arbeiten wir zu Themen, die von den LehrerInnen gewünscht und in den Unterrichtsprozess eingebettet werden. (Mozartjahr, Insrtumente aus Ton, afrikanische Instrumente, Instrumente aus der Europaischen Union...)

Jeder Projekttag wird vorher besprochen (am Telefon möglich) und auf die Gruppe abgestimmt. Ein Schulprojekttag umfasst ca. 4 Stunden.

Mit einer Gruppe bis max. 20 Schüler können Sie zu uns in die Werkstatt kommen. Ab 20 Schülern wir kommen zu Ihnen in den Hort. Werkzeuge und Materialien bringen wir mit.