Berufsbegleitende Lehrgänge

Dem jeweiligen Beginn des Klassenmusizierens an der Schule ist der verpflichtende Besuch eines Berufsbegleitenden Lehrgangs vorgeschaltet. Über den Inhalt der Lehrgänge können Sie sich hier informieren.

Anerkennung

Alle Lehrgänge sind als Ersatzangebot für die staatliche Lehrerfortbildung anerkannt.

Singklasse

Das Grundanliegen von „Singen macht Schule!“ ist es, Musik durch Sprechen und Singen für jedes Kind erlebbar zu machen und die eigene Stimme als kreatives und künstlerisches Ausdrucksmittel zu entdecken. Dafür stehen aktuelle und zeitgemäße Methoden der Musik- und Gesangspädagogik zur Verfügung. Über Erfahrungen und kreativen Umgang mit den verschiedenen musikalischen Elementen erschließt sich die Welt der Musik, denn Singen

  • ist die ursprünglichste Art, Musik selbst zu machen
  • ist für jedes Kind zugänglich und erlernbar
  • fördert die Sprachkompetenz
  • ist kreatives Ausdrucksmittel
  • eröffnet den Zugang zur gesamtem Musikkultur

Als Dozententeam konnten namhafte Dozenten für das Singen mit Kindern gewonnen werden, so Prof. Werner Beidinger (Universität Potsdam), Friedhilde Trüün, (Tübingen), Prof. Thomas Holland-Moritz (Osnabrück), Heike Arnold-Joppich (Detmold), Christiane Wieblitz (Salzburg). Die inhaltliche Konzeption der Fortbildung oblag Herrn Prof. Beidinger von der Universität Potsdam, mit dem der VdMK in den vergangenen Jahren zahlreiche Projekte für Kitas und Grundschulen verwirklicht hat.

Kursinhalte:

  • Umfang und Pflege der Kinderstimme
  • Liedauswahl / Repertoirebildung
  • Liederarbeitung
  • Chorische Stimmbildung
  • Animatives Singen (offenes Singen)
  • Kinderchor / Kindermusiktheater
  • Tanz- und Spiellieder
  • Liedgestaltung
  • Liedbegleitung

Perkussionsklasse

Trommeln ist Klasse! – Rhythmus in der Perkussionsklasse mit Trommeln, Rap, Bodypercussion im Rahmen von „Klasse:Musik für Brandenburg“ - das
Konzept eines bewegungszentrierten Rhythmus-Unterrichts von Ulrich Moritz sieht vor, den Rhythmus mit Bewegung, Stimme, Trommeln und Alltagsmaterial zu lernen.

Kursinhalte:

  • Bodypercussion
  • Trommelrhythmen
  • Vocalpercussion und Rhythmisierung von Texten
  • Rhythmusanalyse und Notation

Elementare Musikklassen

Pat(s)ch-Work ist Bestandteil des umfangreichen Projekts „Klasse:Musik für Brandenburg“ des Verbandes der Musik- und Kunstschulen Brandenburg e.V., das über die Kooperation von Grund- und Musikschulen die Musikalisierung (musikalische Entwicklungsförderung) von Grundschulkindern vorantreiben möchte. Die Bereiche Kreativität, Begabungsdifferenzierung und Persönlichkeitsbildung stehen dabei neben den musikalischen Inhalten im Vordergrund.

Pat(s)ch-Work bietet sowohl Grundschullehrkräften als auch den Kolleginnen und Kollegen aus dem Berufsfeld Musikschule eine Fortbildungsreihe mit fünf Modulen an. Dabei geht es um eine altersgerechte Aneignung von Wissen und Können im Kontext einer kognitiven Stimulanz sowie eine ästhetisch-künstlerische Bildung in den Bereichen Musik, Bewegung/Tanz und gestaltete Sprache. Dabei dienen die noch heute gültigen Grundprinzipien des Orff-Schulwerks sowie die unter Berücksichtigung der Nachbardisziplinen erfolgte Weiterentwicklung dieses musikpädagogischen Konzepts als zentrale Grundlage. Hierbei werden sowohl das aktive Musizieren mit Stimme, Körper-, Schlagwerk- und Stabspielinstrumenten, als auch der Input zum eigenschöpferischen und kreativen Gestalten mit Musik und Bewegung initiiert.

Der in Pat(s)ch-Work verfolgte Ansatz ist als künstlerisch-pädagogisches Konzept zu verstehen und stellt keine starre „Methode“ im Sinne einer chronologisch festgelegten Vorgehensweise dar. Vielmehr müssen wir von einem integrierenden Modell ausgehen, das individuelle Unterrichts- bzw. Arbeitskonzepte der Grundschulen, ggf. sogar einzelner Lehrkräfte, durch eine breit angelegte Methodenvielfalt unterstützt.

Die Weiterbildungsreihe umfasst folgende Module:

  • Einführungsmodul Pat(s)ch-Work, Dozent: Prof. Werner Beidinger (Universität Potsdam)
  • Körper, Kisten, Congas und Co., Dozent: Prof. Enno Granas (Universität der Künste Berlin)
  • Musik bewegt, Dozentin: Eve Gubler (Universität Potsdam)
  • Singing all together, Dozent: Prof. Werner Beidinger (Universität Potsdam)
  • „Höreinspaziert“, Dozentin: Prof. Jule Greiner (Universität der Künste Berlin und Fachhochschule Osnabrück)

Bläserklassen

Klassenmusizieren mit Blasinstrumenten ist ein Unterrichtskonzept, das den Musikunterricht lebendig und interessant gestaltet. Die Schüler lernen im regulären Musikunterricht das Musizieren mit Blasinstrumenten gemeinsam im Klassenverband. Schulische Studien besagen, dass gemeinschaftliches Musizieren nicht nur das Sozialverhalten positiv verbessert, sondern Lernbereitschaft und –willigkeit der Schüler ebenfalls steigen. Diese Erfolge sind auch in anderen Fächern spürbar.

Der Kurs richtet sich an Lehrkräfte der brandenburgischen Grundschulen und an Lehrkräfte an den Musikschulen. Erfahrungen auf einem Blasinstrument sind von Vorteil, aber nicht Bedingung.

Kursinhalte:

  • Kennen- und Spielenlernen der Instrumente
  • Vermittlung von Kenntnissen der Tonerzeugung und spieltechnischer Grundlagen der verschiedenen Blasinstrumente (Querflöte, Klarinette, Saxophone, Trompete, Waldhorn, Tenor- /Baritonhorn,
    Posaune, Tuba)
  • Pflege der Instrumente, Reparaturen
    Unterrichtsvorbereitung und Unterrichtsorganisation einschließlich eigener Unterrichtspraxis vor einer Bläserklasse
  • Dirigat

Streicherklassen

Streicherklassenunterricht an brandenburgischen Grundschulen nach dem Konzept von Paul Rolland. Die Fortbildung gliedert sich in fünfzehn Fachmodultage im Umfang von insgesamt 78 Kursstunden:

Themenschwerpunkte

  • Technik des jeweiligen Instrumentes
  • Grundlagen des Musizierens (Rhythmus, aufeinanderhören, Intonation, Noten lernen etc)
  • Didaktik des Gruppenunterrichts für Streicher in der Primarstufe,
    Hospitation gemischter Streicherklassen
  • Unterrichten einer gemischten Streicherklasse
  • Erwerb spielpraktischer Fertigkeiten auf allen Streichinstrumenten, Unterrichtstraining mit Lehrgangskollegen
  • Repertoirekunde

Die einzelnen Inhaltsbereiche wurden betreut von Regine Schultz-Greiner
(Universität der Künste Berlin). Zusätzlich wurden einzelne Module ergänzt durch Malte Heygster (Grundlagen der Relativen Solmisation), Randall Nordstrom (Erwerb spielpraktischer Fertigkeiten nach Rolland auf dem Kontrabass) und Dorothee von Tippelskirch (Erwerb spielpraktischer Fertigkeiten nach Rolland auf dem Violoncello).

Gitarrenklassen

Das Konzept für den berufsbegleitenden Lehrgang für "Klassenmusizieren mit Gitarren" wird derzeit überarbeitet.

***

Die nächsten Lehrgänge werden auf der Termin-Seite laufend veröffentlicht.

Interessieren Sie sich für die Teilnahme an einem der Lehrgänge? Dann sprechen Sie uns an:

Projektleitung: Marlene Gabriel, Tel. (0331) 201647-19, gabriel@vdmk-brandenburg.de