Klasse:Musik

Den richtigen Ton treffen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler,

»Klasse : Musik«, das heißt nicht nur gemeinsames Musizieren im Klassenverbund, sondern auch Kindern, ganz ungeachtet von Herkunft und sozialem Status, ein eigenes Instrument zur Verfügung zu stellen und somit den Schülerinnen und Schülern Musik ganz direkt vermitteln zu können.

So werden Notenkunde, Gehörbildung und Musikgeschichte stets mehr als nur Theorie oder Beispielmusik aus dem CD-Player. Musik wird in all seinen Facetten stets unmittelbar erlebbar.

Ich halte das »Klassenmusizieren« in der Grundschule vor allem deshalb für so wichtig, weil Kinder auf diese Weise erfahren, wie erfüllend es sein kann, ein Ziel gemeinsam zu erreichen. Sie erfahren, dass zum Erfolg viel dazu gehört: Den richtigen Ton zur richtigen Zeit treffen, den Takt zu halten aber eben auch darauf
zu hören, was die Mitmenschen spielen. Der Lohn ist schließlich die gemeinsame Freude, wenn ein schwieriges Stück nach langem Üben endlich gut gelingt oder die lange vorbereitete Aufführung zum großen Erfolg wird. Auf dem Weg dorthin spielen gegenseitige Hilfe, geduldiges Erklären und tatkräftige Unterstützung eine ganz wesentliche Rolle. Das will gelernt sein. Wenn die Klasse musiziert, dann wird das Team zum Star – nicht der Einzelspieler!

Das Land Brandenburg hat mit dem Programm »Klasse : Musik« außerordentlich gute Erfahrungen gemacht. Ich finde es deshalb höchst erfreulich, dass das »Klassenmusizieren« mit Mitteln aus dem Förderprogramm »Musische Bildung für alle« weitergeführt wird. Die Landesregierung wird auch in Zukunft das Ziel verfolgen, musische Bildung für alle zugänglich zu machen!

Das Bläsertreffen ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie erfolgreich dieses Förderprogramm bereits umgesetzt wurde. Es zeigt aber auch ganz deutlich, dass weiterhin ein großer Bedarf an musischer Bildung an den Schulen besteht. Das muss für uns Ansporn sein, hier gezielt weiter zu arbeiten.

Bei der weiteren Umsetzung des Förderprogramms »Musische Bildung für alle« wünsche ich allen Beteiligten viel Freude und Erfolg.


Prof. Dr.-Ing. Dr. Sabine Kunst
Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Artikelthemen: Programm Schirmherrschaft